Podiumsdiskussion

Am Sonntag, den 18.01. um 14:30 wird eine Podiumsdiskussion zum Thema „Zukunft des Hechtviertels“ mit verschiedenen Akteuren im Casablanca (Friedensstr. 23) stattfinden. Es wird um Fragen der Stadtentwicklung mit besonderem Hinblick auf die Baumaßnahmen am Bischofsplatz gehen. In einem Großprojekt der Stadt soll dort eine S-Bahn-Haltestelle sowie ein Einkaufszentrum entstehen. Darüberhinaus wird sich mit Themen wie BürgerInnenbeteiligung und Mietpreisentwicklung beschäftigt sowie der Frage, ob für das Hechtviertel eine ähnliche Entwicklung abzusehen ist, wie sie in der Äußeren Neustadt besteht. Auf dem Podium werden verschiedene VertreterInnen von Stadt, Parteien, Wissenschaft und AnwohnerInnen reden.
Es werden dabei sein:
Herr Hofmann, Stadtplanungsamt, Abteilung Stadterneuerung
Frau Kaufmann, wiss. Mitarbeiterin am Lehrstuhl Allgemeine Wirtschafts- und Sozialgeografie d. TU Dresden, Stadträtin der Linkspartei
Frau Mueller, Ortsbeirätin für Die GRÜNEN
Herr Pröhl, Bürgerinitiative Kamenzer Straße, Betreiber des Kino Casablanca, Anwohner
Frau Weber, STESAD, Bereich Stadtentwicklung

Hier die Einladung ansehen

Grobkonzept Leipziger Vorstadt

Endlich stellen wir das Grobkonzept der Stadt zur Entwicklung der Leipziger Vorstadt zum Anschauen ins Internet.
Was sich zunächst angenehm liest, zeigt beim zweiten Hinsehen massive Schwächen. Die Mängel beginnen mit der Auswahl des Gebiets (Ausklammern des eigentlichen Hechtviertels; dafür Einbeziehung von Teilen Pieschens), führen weiter über die Charakterisierung der BewohnerInnen. Aber lest selbst…

Darüberhinaus gibt es von der Stadt das Integrierte Stadtentwicklungskonzept, in dem sich allgemeine Informationen zur ganzen Stadt sowie konkrete Planungen für einzelne Stadtteile, darunter auch zum Bau der S-Bahn-Haltestelle am Bischofsplatz, der >>als „Eingangsbereich“ erlebbar< < gemacht werden soll, finden.

Bildet euch doch selbst eine Meinung und schreibt uns diese.
Wir wollen in Kürze eine Kritik zum Papier veröffentlichen, dafür würden gerne auch Meinungen von AnwohnerInnen bekommen.

Klickt einfach auf die Graphik um eine ZIP Datei mit den Dokumenten herunterzuladen:

Infostand fertig

Wir haben einen Infostand mit unserem Positionspapier, mehreren Texten zum Wächterhausprojekten, Gentrefizierung und sozialen Zentren fertiggestellt. Eine erste Erprobung stieß auf sehr gute Resonanz, wir kamen bei Kaffee und Kuchen mit vielen Leuten ins Gespräch und fanden die ersten Unterstützer_innen. Wer mal ein paar Stunden Zeit hat, kann sich den Stand gern mal ausleihen und sich irgendwo im Hecht postieren, einfach mal anschreiben.